Vor-Ort-Report: Birkenwerder

Diese Nachricht hat mich vor einer Weile sehr betroffen gemacht. Jaa, wirklich. Eigentlich könnte man denken, dass nach zwei Monaten der Bahnhof wieder restauriert wurde. Ist aber nicht so. Es sieht immer noch so aus, als wäre der Brand gestern gewesen. Und es riecht auch so.
Das einzige was neu ist, ist ein Werbeplakat für den „Fassadendoktor“. Da hat sich mal jemand eine gezielte Werbung ausgedacht.



Bei der Gelegenheit habe ich gleich eine kleine repräsentative Umfrage unter Birkenwerder_innen und Hohen Neuendorfer_innen gemacht. Und, wer hätte das gedacht, 100% der Menschen kennen Stella Palau, circa 80% kennen Jörg Hähnel. Und das nur wegen eines kleinen Artikel in der Regionalzeitschrift. Das ist doch mal investigativer Journalismus, der was bewirkt.


5 Antworten auf „Vor-Ort-Report: Birkenwerder“


  1. 1 mr. q 23. Mai 2007 um 7:03 Uhr

    Darf man fragen warum dich das so „betroffen“ gemacht hat?

  2. 2 Tapete 23. Mai 2007 um 19:52 Uhr

    Na gut, ist vielleicht etwas übertrieben. Aber ich sehe tatsächlich keinen Sinn darin, den Bahnhof von Birkenwerder abzubrennen.

  3. 3 aaron 24. Mai 2007 um 11:59 Uhr

    is doch nur `n bahnhof… davon gibts ne menge in brandenburg.

  4. 4 Tapete 24. Mai 2007 um 12:57 Uhr

    Berlinzentrist!

  1. 1 Bauhaustapete :: Pampa in Berlin Pingback am 04. Juli 2007 um 10:57 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.