Pampa in Berlin

Meine Vorliebe für abgelegene Gegenden von Berlin dürfte bekannt sein. Spätestens nach meinen Ausflügen ins Berliner Umland (hier und hier) und in Randbezirke (hier, die Fotos vom Obersee in Hohenschönhausen sind leider nichts geworden :( ).

Deshalb an dieser Stelle noch ein paar nette Fotos aus ähnlich abgelegenen Gegenden:

Gestern war ich in einer Straße, die alle zehn Meter anders roch: Zehn Meter Tabak, zehn Meter Gewürze, zehn Meter Kaffee. Ich war zugegeben etwas orientierungslos und fragte einen älteren Herren in Trainingshose nach dem Weg.
Seine Antwort war: „Nee, kenn nur hier mein Zuhause und den Plus, der ist hier die Straße rauf.“


1 Antwort auf „Pampa in Berlin“


  1. 1 heimatlos 07. Juli 2007 um 11:26 Uhr

    dieser schoene bismarckstein stand bis 1989 auch an der selben stelle in weißensee, allerdings zeigte die gravur nach unten.
    Mann brauchte den stein dann nach dem 9.11. nur zu „wenden“.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.