„Iseedeadpeople“ verabschiedet sich

Der sympathische Altenheim-Blogger ISEEDEADPEOPLE macht sein Blog-Projekt zu. Ein Grund für mich, nochmal seine besten Beiträge zu resümieren:

Mein Name ist iseedeadpeople ich zeichne mich dadurch aus, dass ich seit ca. sechs Jahren mehr oder weniger regelmäßig in Altenpflegeeinrichtungen jobbe. Klar ist, das ist ein anstrengender, verantwortungsvoller und ausfüllender Job. Blablabla. Gleichzeitig erlebt man aber so viele erzählenswerte Geschichten, dass es total schade wäre, die einfach so in meinem Kopf versacken zu lassen. (Glaubt mir, das versackt eine ganze Menge!) Stattdessen lasse ich die Geschichten lieber hier in den Weiten des Internets versacken.

-Ärgern
-Der Mob ist überall
-Sterben
-Die Handbewegung
-Schlafengehen
-Selber altwerden
-Herr B.
-Herr G.

Schade schade.

Zum Abschied noch ein tolles Video über japanische Altenheim-Therapie-Roboter:


4 Antworten auf „„Iseedeadpeople“ verabschiedet sich“


  1. 1 sauerkarussell 29. April 2008 um 1:47 Uhr

    ich kenne keine andere publikation, in der themen wie tod, alter oder einpullern in einer solch sensiblen, aber nie gefühlsduseligen art und weise behandelt wurden. vielleicht ein zeichen meiner unkenntnis oder der qualitäten dieses weblogs. I see Iseedeadpeople dead.

  2. 2 ObiWan 29. April 2008 um 23:42 Uhr

    Ich komme auch nicht umhin das dahinscheiden des Blogs zu bedauern…

    Warum wird er denn „zu“ gemacht?

  3. 3 Nüscht 04. Mai 2008 um 13:10 Uhr

    Warum? tieftraurig…

  1. 1 Das Leben ist anderswo,… » Kein Durchblick mehr Pingback am 06. Mai 2008 um 14:55 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.