Archiv für Juli 2008

Vertretung und so…

Naja…tapete ist im Urlaub und hat es mir überlassen zu schreiben. Da er wusste, worauf er sich einlässt möchte ich bitte, dass Beschwerden direkt an ihn weitergetragen werden. Denn eines hat er vergessen: ich bin selbst im Urlaub zumindestens ab heute!
Ich habe totale angst vorm fliegen.Seit meinem 5.lebensjahr bin ich nicht mehr in ein flugzeug gestiegen.
Ich bin ja schon etwas panisch…in ein paar stunden häng ich bereits am flughafen rum…und da ich so tolle freunInnen habe, die mich aufbauen und versuchen die angst zu nehmen, mit solchen videos:
kann mir irgendwer etwas empfehlen, damit ich nich nachher so dasitze???
Danke!!!

So, und nun wurde ich gebeten nochmal etwas zu verlinken, viel spaß dabei
so long, bis denne antenne

BERLIN- meine liebe

Ick weeß dit ooch nich.
Du hast ja n ei am laufen!
Ick gloob ja wohl et hackt!
Holla die waldfee!
Jehts noch?
Juti.
Tschüssikowski.

Alter. Meine atze.
Dit is meine schwelle.
Weeßte noch?
Wat machste sonst so?
Sach ma spinnst du?
Hauste.

Bitte ergänzen…

…dreiviertel drei…viertel vier…????Hättschte des gewuscht, wärschte net hergekomme, oder? ;)

If the kids are united

Tjaha…und sie schreibt doch…besser spät als nie, dass hat mein lehrerin auch immer zu mir gesagt…Aber es sind ja ferien und da macht mensch zum beispiel so ne tollen sachen hier:
Ganz klar ging der sieg an den osten…was auch sonst…und ich muss sagen, dass es wirklich nah an die müllschlachten des force attacks rankam. Denn trotz guter ausrüstung bzw. schutzbekleidung klebte so einiges an meinen beinen, haaren usw…
Und ich finde es unverschämt, dass die x-bergerInnen nun rumheulen, sie wären zu wenig und wir wären unfair gewesen. Da kann ich nur sagen:
„Ick komm aus Ost-Berlin du muschi“ …

Ferien

Hossa, ich komm mal raus aus der Stadt. D.h. am Strand liegen, Sonnenbrand kriegen, schwitzen, Party.

Der Blog kommt trotzdem nicht zur Ruhe. Ich hab mir eine Ferienvertretung geangelt. Die gute Nastyone wird mich würdig ersetzen, hoffe ich.

So long. Bis bald.

Freiheit

Termine für nächste Woche

21. Juli – 19h – JUP Pankow
(Florastraße 84 – Nähe S-Bhf Pankow)

Antifa-Café “Offside – Frauen im Abseits”

Am 4.7. berichtete eine Vertreterin der iranischen Opposition bei einer EAG-Veranstaltung im JUP über die gesellschaftliche und politische Situation in ihrem Land. Wegen der langen Diskussion war es uns leider nicht mehr möglich, den Film „Offside – Frauen im Abseits“ zu zeigen. Dies holen wir am 21.7. nach.

von: EAG

25. Juli – 23h – Köpi-Keller
(Köpenicker Straße 174)

AS.ISM-Release-Party

mit
::::bitchbrothers::&::fischer+skamrahl::::
http://www.bitchbrothers.com/
http://www.electronicfusion.net/

von: ASBB

Und natürlich die dazugehörige Broschüre.

Zum Runterladen gibts die hier: klick

Die Wahrheit über Neukölln

Der gestrige Aufmacher einer Berliner Boulevardzeitung über den desaströsen Zustand des Berliner Bezirks Neukölln wurde unter anderem mit folgender Kategorie begründet:
Dort gäbe es mehr Bordelle als Schulen.

Nun stehen dort die beiden Sachen nebeneinander als Chiffres für Niedergang und Zivilisation. Ich würde an dieser Stelle gern die Gegenfrage stellen: Kennt hier irgendwer einen Bezirk, in dem es weniger Bordelle als Schulen gibt? Und hat dieses Verhältnis irgendeinen Einfluss auf das Stadtbild, auf die Leute, auf irgendetwas?

Schlechtes Layout

Sowas passiert, wenn ein_e Layouter_in nicht das Rückgrat hat, zu sagen, dass das totaler Dreck ist, was von der Auftragsfirma verlangt wird:

„Guten Tag,
Meier mein Name, von der der Firma Panasonic. Ich hätte sie gern für die Plakatgestaltung unserer Olympia-Kampagne.
Olympia und Fernseher – das passt, verstehen sie?
Ich hab mir da auch schon Gedanken gemacht. Also im Hintergrund ein Stadion. Wegen Sport und so. Mit vielen Leuten … alles bunt. Und, na klar, ne hübsche Frau … in Sportsachen … die so jubelt wie diese Fußballspieler. Und der Fernseher. Um den gehts ja. Und im Fernseher … ja, das ist gut … kommt dann das Olympische Feuer.
Ach ja, und dann noch nen Slogan und schon ist das Plakat schick.
So machen sie es.“

Und schon ist eins der gläßlichsten Plakate der letzten Zeit fertig. Eine Frau in Radlerhosen, die knieend einem Fernseher zujubelt. Wunderbar.

Tapete guckt Filme für euch vor

Der unglaubliche Hulk

Neuer Hulk-Film, neuer Regisseur. Und das merkt man. Die sympatischen Comic-Elemente aus dem ersten Film sind verschwunden, die Schauspieler komplett ausgetauscht. Das erste ist schlecht, das zweite gut. Edward Norton und Liv Tyler spielen toll. Hätte man den ersten Hulk-Film auch so stehen lassen können (die Charaktäre wurden vorgestellt; die Konflikte mit denen der Hulk zu kämpfen hat, wurden gekämpft), ist dieser Film wahrscheinlich als Intro für eine ganze Reihe neuer Hulk-Filme gedacht.
Ein Gegner taucht auf – Tim Roth (hmm, „Pumpkin“ als fieser Soldat?) – wird besiegt und in der letzten Sequenz wird schon der nächste Supergegner angedeutet (Robert Downey Jr. – na? wo hat der grad mitgespielt?).
Der Film hat seine Stärken – Sex ist tabu für den Hulk – und seine Schwächen: das große Finale z.B. ist dermaßen zerstückelt und gekürzt, dass es keinen Spaß macht.
Trotzdem ein recht unterhaltsamer Film. Sogar der alte TV-Hulk darf mitspielen, wenn auch nur kurz.

Heute abend

7. Juli – 19h – JUP Pankow
(Florastraße 84 – Nähe S-Bhf Pankow)

Antifa-Café “Gesellschaftliche & politische Situation im Iran”

Das Bild der aktuellen Situation im Iran ist geprägt von polarisierter Berichterstattung. Zwischen antiimperialistischer Romantisierung und der Hoffnung auf Befreiung durch eine US-amerikanische Militärintervention bleibt wenig Platz für den Blick auf handelnde, emanzipative Subjekte im Land. Über die Situation der Frauen- und Student_innenbewegung im Kontext der islamistischen Verhältnisse im Iran sprechen wir mit Vertreter_innen der Opposition. Im Anschluss: Film „Offside – Frauen im Abseits“.

von: EAG