Archiv für September 2010

Dumme Umfragen…

(Obligatorische Grünen-Distanzierung: Natürlich mache ich mich nicht mit dieser Partei gemein, aber lass mal das Publikum von „Pro Sieben“ abstimmen, dann kommt wahlweise sowas, oder halt Zustimmung zu Kinderschänder-Todesstrafe, Roma-Abschiebung oder Sarrazin-Unterstützung bei raus. Volksmund halt.)

Wunderschön



Was ist passiert?

Der Blog ist nicht tot…

…er ruht nur.

Und nebenbei wird er wieder etwas mehr Musik- als Polit-Blog:

Die skurrilsten Benefit-Songs sind meist die besten

Charity-Songs sind ja eine ganz eigene Musik-Kategorie. Meist wird ein wirklich gutes Lied genommen, dass dann durch den schnellen Wechsel völlig unterschiedlicher MusikerInnen am Mikrophon völlig zerhauen wird. (Das ist auch bei drei der vier folgenden Lieder der Fall. Das vierte ist noch schlimmer, weil da ein drittklassiger Songschreiber extra ein neues Lied geschrieben hat).
Der Anlass des Charity-Songs erschließt sich nicht mehr und den einzigen Wert, den diese Lieder noch haben, ist dass man sich über die teilweise sehr skurrile Zusammensetzung der MusikerInnen wundern kann.
P.S.: Ein Charity-Song, an dem Bono nicht beteiligt war, ist keiner.

Lou Reed „Perfect Day“ mit Boyzone, M People, Dr. John, Tom Jones, Emmylou Harris u.A.:

Shane McGovan & Friends „I put a spell on you“ für Haiti mit Johnny Depp, Nick Cave und vielen Leuten, die ich nicht kenne:

Eine Version von Marvin Gayes „What’s going on“ mit Britney Spears, Justin Timberlake, Bono, Destiny’s Child, Christina Aguilera, Alicia Keys, Jennifer Lopez, Gwen Stefani:

Natürlich kommt niemand an die BRAVO-Allstars (Backstreet Boys, ‚N Sync, Pappa Bear, Scooter, Aaron Carter, Blümchen, DJ Bobo) ran, soviel ist klar: